ReGINerate Artisan Gin

37.00

Kategorie:

13 Botanicals, 49% Vol., 100% Handarbeit
500ml in klassischer Steingutflasche

Beschreibung

ReGINerate Artisan Gin

In jedem Tropfen unseres Gins steckt Sorgfalt, Liebe und jede Menge Handarbeit. Wir nehmen uns Zeit, und geben unserem Gin Zeit. Entspannte 48 Stunden dürfen die Zutaten/Botanicals sich mit dem Alkohol langsam näher kommen, um dann sorgfältig destilliert zu werden.

Den Alkohol gewinnen wir aus dem eigenen selber angebauten Weizen – so wissen wir von Anfang an, was alles in unseren Gin reinkommt.

Viel Arbeit und Sorgfalt steckt auch in der Kombination der Zutaten, nicht zufällig zusammengewürfelt, sondern vielmehr auf geschmacklicher und chemischer Basis kombiniert werden, um die besten Aromen zu kreieren.

Letztendlich muss nur eins Überzeugen: der Geschmack.

13 Botanicals, 49% Vol., 100% Handarbeit
500ml in klassischer Steingutflasche

Preis pro Liter: € 74,- inkl. 19% Mwst (€ 62;18 Netto)

Abgabe nur an Personen ab 18 Jahre

Zusätzliche Information

Menge

500ml in klassischer Steingutflasche

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „ReGINerate Artisan Gin“

Ein echter Sloe Gin als „Vision“ – bloß keinen Likör

Als ich mit dem Gedanken spielte einen eigenen Gin zu entwickeln war mein Fokus tatsächlich auf einen Sloe Gin gerichtet, da ich damals (2014) eigentlich der Meinung war, dass es genügend gute Produkte und Gin-Sorten auf dem Markt gibt und sehr viele Geschmacksrichtungen bereits existieren, der Monkey 47(Dry Gin) startete gerade richtig durch. Aber im Bereich Sloe Gin gab es keine wirklich würdigen Gins bzw. nur Liköre – und das galt es zu ändern!

Also habe ich mich daran gemacht einen fruchtigen Grundlage für einen Sloe Gin zu entwickeln der die fruchtigen und beerigen Noten der Schlehe ideal umspielt und dabei aber trotz hohem Alkoholgehalt mild ist.

Klassischer Gin/London Dry Gin? Old Tom Gin? New Western Dry Gin!

Als ich die erste Probe des Artisan Gins hatte, habe ich einige Leute probieren lassen und alle waren derart begeistert, dass die Überlegung aufkam diesen als eigenständiges Produkt raus zubringen und nicht nur als Grundlage für unseren Sloe Gin zu nehmen. Anders als beim klassischen Gin /London Dry Gin ist dieser erlesene Tropfen mit sehr fruchtigen Noten unterwegs und setzt sich auch mit seinen süßen/milden Noten deutlich ab.

Eine erste Einschätzung geht daher auch gerne schon mal in die Richtung eines Obstlers, aber gerade mit einem Tonic öffnet sich das Geschmacksbouquet dieses feinen Tropfens.

Made the slow way bezieht sich auf unsere Mazeration, dabei arbeiten wir mit 48 Stunden Mazeration bei der wir einen schonenden Kaltauszug vornehmen bevor wir anschließend sorgfältig destillieren. Bei der Mazeration oder auch Kaltauszug werden die Zutaten einem Ethanol-Wasser Gemisch zugegeben und bei Raumtemperatur stehen/ziehen gelassen. Dabei zieht der Alkohol als sehr reaktionsfreudiges Element und durch den osmotischen Druck die Aromen bzw. Drogenstoffe aus den verschiedenen Botanicals. Durch die geringe Temperatur ist dies ein sehr schonendes Verfahren und die Aromenträger geben eher Ihre Kopfnoten ab. In der Gin-Herstellung ist die Mazeration unumgänglich, allerdings trennt sich hier was die Dauer betrifft die „Spreu vom Weizen“. Wo Industriegin gerade mal Minuten bekommt, wird beim Monkey 47 schon mit 18 Stunden gearbeitet – wir setzen mit 48 Stunden nochmal einen drauf.

So ist nach über 14 Monaten Entwicklungsarbeiten mein erster Premium Gin entstanden, den Ihr nun gerne verkosten dürft um Eure Meinung zu bilden. Bei allen persönlichen Präferenzen ist mir immer die Qualität und das Wissen um einen guten Gin wichtig, daher:

Woran mache ich einen guten Gin fest?

  • Im Geruch sollten milde Noten und kein Alkohol dominant sein.
  • Im Geschmack sollten klare Noten erkennbar sein und eher süß als bitter oder herb schmecken.
  • Der nächste Morgen sollte Dich nicht den letzten Abend verfluchen lassen…

Fruchtige Süße aber kein Old Tom Gin, also nicht gezuckert!

Aromenprofil: Fruchtige Noten die sehr ins tropische abdriften und einen intensiven Geschmack transportieren

Süß durch die fruchtigen Komponenten im Übergang

Wacholder setzt sich zum Ende hin durch und schafft das perfekte Finish.

Im Cocktail: Verschiedene Gin-Cocktails können wunderbar mit diesem Gin gezaubert werden, vom Gin Basil Smash hin zu einem Singapore Sling weiß dieser Gin zu überzeugen.

Auch Klassiker wie ein Gin Fizz sind eine echte Alternative zum Gin Tonic oder einem Dry Martini.

Ihr findet verschiedene Rezepte und Empfehlungen für Gin-Cocktails auf unserer Homepage.

Solltet Ihr noch ein spannendes Rezept oder einen Cocktail kreiert haben freuen wir uns über jede Anregung.

Grundsätzlich sollte immer der Gin überzeugen, daher sind die meisten Cocktails einfach in der Zubereitung und geschmacklich nicht zu überladen. Durch die Grundsüße kann man gut auf Zucker verzichten oder diesen minimal einsetzen.

0